[Rezi] Das Buch der Weisheit – Janus Raiden

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar direkt vom Autor, Janus Raiden, erhalten.

Danke :D

Fantasy im Orbit!
Tod, Verderben, Geheimnisse und Gefahren in den Weiten des Universums

Eine große Bedrohung naht für Atozca. Es sind die Tervano. Geißeln des Universums. Versessen darauf, alles und jeden zu vernichten.

Das kleine Mädchen Asyl lebt auf Atozca und ahnt von dem Unheil nichts, bis sie ein Buch geschenkt bekommt. Nach dem vermeintlichen Tod ihres Vaters versucht sie, den Geheimnissen, die das Buch umgeben, nachzugehen, und erhält Unterstützung von ihren Gefährten.
Gemeinsam begeben sie sich auf eine Reise, die schwerer werden soll, als alles, was bisher geschehen ist. Denn dieses Buch birgt Jahrtausende alte Schriften, die den größten Heerscher zu stürzen vermögen.

Zu der Buchgestaltung kann ich nur sagen, das ich ein wenig enttäuscht bin, gerade als ich den Klappentext abgeschrieben habe, viel es mir richtig schwer den Klappentext ohne aufhören zu schreiben zu lesen. Der Kontrast zwischen Hintergrundbild und Schriftfarbe ist leider unpassend gewählt.

Der Prolog und das erste Kapitel haben mir so gar nicht gefallen, auch wenn sie für das spätere Verständnis im Buch notwendig waren. Die Namen im Buch, vorallem im Prolog und dem ersten Kapitel, waren meiner Meinung nach teilweise unaussprechlich.
Nach der Einleitung kam dann endlich das versprochene vom Klappentext, die Geschichte mit Asyl wurde begonnen.
Laut dem Klappentext ging es um das Buch der Weisheit, es wurde zwar oft darum gekämpft, aber versucht das Geheimnis zu lösen wurde nicht wirklich. Gegen Ende wurde in einem Buch nach einer Lösung gegen die Probleme mit den Tervanos gesucht, wenn ich mich recht erinnere, wurde die Lösung in einem anderen Buch, als das Buch der Weisheit, gefunden.

Komisch an dem Buch fand ich zwei Stellen. Einmal eine Stelle zu beginn, wo der Autor mitten im Satz etwas erklärt.
Zitat Seite 35: “Der wichtigste Punkt der Abmachung war eine Klausel: Falls Atozca – so hieß der Planet, auf dem alles geschah – von außerirdischen Wesen…. “
Der Wortlaut “so hieß der Planet, auf dem alles geschah” passt für mich gar nicht in den Verlauf der Geschichte und ist für mich eher störend.
Des weiteren war an deiner anderen Textstelle die Rede von einem Mittagessen, welches gekocht wurde. Ein Verweis, zum Ende des Buches, wurde mitten im Verlauf der Geschichte mit einem * eingeleitet.

So wirklich gefesselt hat mich dieses Buch nicht. Bei dem Titel und dem Klappentext habe ich erwartet das „Das Buch der Weisheit“  öfter in die Geschehnisse eingebunden wird.
Leider muss ich sagen fielen mir am meisten die Rechtschreibfehler bzw. die Zeichensetzung auf.

Einband: Taschenbuch
Seiten: 199
Verlag: AAVAA Verlag
Erscheinungsdatum: 12. Juni 2012
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3845900326
ISBN-13: 978-3845900322
Vom Hersteller empfohlenes Alter: /
Originaltitel: /

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: